Kind und Hund lieben Möhren: Kindererlebnisse 2018/1

Saisonales Obst und Gemüse aus der Region ist toll. Da sehen wir jeden Monat nochmal gerne auf dem tollen Küchenkalender von Greenpeace nach. Gerade haben wir zum Februar umgeblättert und da ist auch ein Lieblingsgemüse der Kinder abgebildet: Die Möhre oder auch Karotte genannt.

Kahtmöhre2

Die hat bei uns im Kühlschrank immer Saison – auch wenn die dann nicht immer nur frisch aus dem Freiland ist 😉 So sieht übrigens das Februar Kalenderblatt aus.

DSC_0060

Die Möhre ist einfach für Mensch und auch Hund Lissa so lecker…Wir gehen öfter bei Richards Freund, dem Gemüsehändler einen Teil unseres Obst und Gemüses kaufen. Da waren neulich in einer Kiste neben Radischen und Mangold auch ein paar dicke Möhren lose drin. Und als die Kisten noch zum Aufräumen in der Küche standen, hat sich Lissa eben mal schnell selbst bedient: Genau natürlich mit einer Möhre. Und die war dann ruck zuck weg, noch bevor ich Zeit hatte ein Foto zu machen.

Sonst frisst Lissa nicht vegetarisch oder vegan. Allerdings hat sie sich schon an die gemüsereiche Kost bei uns in der Familie gewöhnt, wie neulich, als Lissa, der Smoothiedieb, ihre Liebe zum Grünen Smoothie entdeckte 😉 Seitdem bekommt sie täglich grünen Smoothie und zwischendurch öfter eine Möhre. Wobei sie da (fast) immer ganz aufgeregt ist, als ob sie z.B. ein Würstchen bekommen würde 😉

DSC_0008

Und gemeinsam mit Katharina schmeckt die Möhre dann besonders gut. So teilen sich die beiden schon mal eine dicke Möhre, klar die wird vorher in zwei Teile geschnitten 😉

Kahtmöhre4

Kahtmöhre3

Kahtmöhre5

„Hurra, da habe ich jetzt den tollen alternativen Nachmittagssnack für Lissa entdeckt.“ So dachte ich zumindest. Allerdings wurde ich eines Besseren belehrt, dass es eben immer darauf ankommt…. Denn neulich lief das bei mir und Lissa ganz anders ab mit der Möhre:

MöhreunklarIch habe für Lissa eine schöne dicke Möhre ausgesucht und …

Möhreja… sie schnupperte zwar mal dran, doch das war dann schon alles…

Möhre6

Denn nach kurzem gnädigen Schnuppern war klar: Jetzt will sie diese Möhre nicht!

 

Möhr5

Ich amüsierte mich, denn die Körpersprache war da doch sehr deutlich, sich von der Möhre abkehren und entspannt ein Schläfchen machen 🙂

Möhrenein

So zeigte mir unser Hund Lissa ganz deutlich: Ich fresse (meine Möhre) nur dann wenn ich mag und besonders gerne, wenn es saftige Bio-Möhren sind 😉

Möhre4

Fazit:

Ich habe für mich aus dieser Möhren-Geschichte folgendes mitgenommen:

  1. Menschen und Hunde suchen sich ihr Essen/Fressen auch gerne mal selber aus und nehmen es sich dann am liebsten alleine, genau dann, wenn sie wollen. Also z.B. für die Kinder immer eine Auswahl an Gemüse auf den Tisch stellen und es ihnen überlassen, was sie davon essen.
  2. Die Möhren in Bio-Qualität schmecken doch deutlich besser, denn die hat Lissa bisher noch nie „verweigert“. Vielleicht sind Tiere da manchmal sensibler und bemerken eine mögliche Belastung des Nicht-Bio Gemüses (trotz sehr gutem Waschen oder Schälen) einfach mehr? Klar dass Lissa jetzt auch nur noch Bio-Möhren bekommt 🙂 und wir noch mehr auf Bio achten.